Kosten kalkulieren

Grundsätzlich gilt: DAHMIT-Fertiggaragen und –Module überzeugen immer durch ein erstklassiges Preis-Leistungs-Verhältnis. Da es sich bei DAHMIT-Garagen aber trotz der industriellen Fertigung im Werk immer um individuell konfigurierte Einzelbauwerke handelt, ist es zielführend, zunächst einmal die spezifischen Wünsche und Bedürfnisse des Interessenten zu klären – weil nur dann das „passende“ Produkt mit der „passenden“ Ausstattung offeriert werden kann.

Preise für Fertiggaragen hängen von vielen Faktoren ab


Wenn es um DAHMIT Fertiggaragen oder generell um Fertiggaragen geht, denken viele, es handele sich um ein Einheitsprodukt, das auch zu einheitlichen Preisen angeboten wird. Weit gefehlt. In fast allen Bereichen der Fertiggarage gibt es eine Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten. Inzwischen ist es sogar möglich, sich seine Wunsch-Garage selbst zu konfigurieren. Die unterschiedlichen Variations- und Ausstattungsmöglichkeiten ziehen zwangsläufig auch unterschiedliche Preise nach sich. Welche Kosten und Ausstattungsmerkmale den Gesamtpreis beeinflussen, wird in den folgenden Abschnitten näher beschrieben.

Standortfrage


Was vor der Entscheidung für eine Fertiggarage beachtet werden muss, ist der Standort.
Der Platz, an dem die neue Fertiggarage aufgestellt werden soll, muss auch mit schweren Fahrzeugen erreichbar sein. In diesem Bereich können unter Umständen Schwierigkeiten auftreten, die zusätzliche Kosten verursachen, etwa wenn Zufahrten befestigt werden müssen, um eine ausreichende Tragfähigkeit zu erzielen.

Keine Garage gleicht der anderen!

Tatsächlich zeigt die Erfahrung von über 130.000 DAHMIT-Garagen, das davon praktisch keine einzige exakt einer anderen geglichen hat – und von daher auch kein Preis dem anderen gleichzusetzen war.

Die Empfehlung lautet: Erst den Bedarf klären, dann ein individuelles Angebot erhalten

Wir von DAHMIT empfehlen dringend, zunächst einmal ein kostenfreies und persönliches Beratungsgespräch mit einem der DAHMIT-Verkaufsberater zu führen. Dabei können alle offenen Fragen geklärt und Punkte angesprochen werden, an die gerade Laien zuvor vielleicht gar nicht gedacht haben. Auf dieser Gesprächsbasis kann dann ein wirklich zielführendes Angebot unterbreitet und die Zeitplanung im Detail abgestimmt werden.

Der Ablauf stellt sich also wie folgt dar:

  • Erstkontakt
  • Kostenfreies Beratungsgespräch beim Interessenten
  • Angebotsunterbreitung und Klärung letzter offener Fragen
  • Beauftragung
  • Produktion
  • Aufstellung / Montage / Endabnahme

Nehmen Sie doch am besten jetzt gleich Kontakt zum Beratungsteam von DAHMIT auf!

Größenfaktor der Garagen


DAHMIT Fertiggaragen gibt es als Einzelgaragen, als Doppelgaragen, als Großraumgaragen – und alle in einer reichen Auswahl an Länge, Breite und Höhe. Grundsätzlich gilt logischerweise: Der Preis einer Fertiggarage steigt  mit zunehmender Größe. Allerdings erhöht sich mit der Größe auch der Nutzungsgrad. Das gilt nicht nur für die Länge und die Breite, sondern auch für die Höhe. Viele Fahrzeugmodelle sind mittlerweile so hoch gebaut, dass sie in einer Standardgarage nicht mehr unterzubringen sind. Die Garage braucht also eine geeignete Höhe. Dabei darf auch nicht vergessen werden, was sich so alles auf dem Dach des Fahrzeugs befindet – das geht schon los bei der Radioantenne, die sich nicht verbiegen sollte, wenn das Fahrzeug in die Garage gefahren wird.


Preisfaktor Dach


Standardmäßig sind DAHMIT Fertiggaragen mit einem Flachdach ausgestattet. Wenn ein solches Flachdach  auch als Hochterrasse genutzt werden soll, muss das von vornherein berücksichtigt werden. Die Garage wird dann gleich statisch darauf ausgelegt. Klar, dass sich das auch auf den Preis auswirkt. Der doppelte Nutzen rechnet sich aber auf jeden Fall.
Garagen-Flachdächer bieten sich auch zur Begrünung an. Das sieht nicht nur schön aus, sondern leistet gleichzeitig einen Beitrag zum Umweltschutz. Auch das zwei gute Argumente, die den Aufpreis rechtfertigen.
Nicht überall passen Bauten mit einem Flachdach ins Bild. Für eine DAHMIT Fertiggarage kein Problem: Mit einem zusätzlichen Dachaufbau schmiegt sie sich unauffällig in die Umgebung ein – egal, ob die von Pultdächern, Satteldächern oder Walmdächern dominiert wird. Die Gestaltungsmöglichkeiten in diesem Bereich sind sehr groß – aber auch unterschiedlich im Preis.

Unterschiede bei den Garagentoren


Das Tor gibt der Garage ihr Gesicht und steht damit als Gestaltungselement ganz vorne. Hier gibt es auch den größten Variantenreichtum in Angebot und Preis.  Die günstigsten Tore sind die Schwingtore. Aber bereits hier gibt es eine schier unendliche Auswahl in Material, Farbe und Design, die den Preis mitbestimmen. Grundsätzlich etwas teurer sind Sektionaltore. Im Gegensatz zum Schwingtor, das vor der Garage Platz zum Aufschwingen braucht, rollen sie sich platzsparend nach oben hin auf. Alle Garagentore, ob Schwing- oder Sektionaltor, werden in unterschiedlichen Maßen angeboten. Natürlich wirkt sich die Größe auch auf den Preis aus. Grundsätzlich gilt: je größer und hochwertiger das Garagentor, desto mehr kostet es in der Regel auch.

Zusatzausrüstungen erhöhen den Preis – aber auch den Komfort


Natürlich kosten Zusatzausrüstungen zusätzlich. Dafür erhöhen sie aber auch den Nutzungsgrad oder Komfort. Zum Beispiel der elektrische Garagentorantrieb. Zum Preis, den er selbst kostet, hinzu kommt der Stromanschluss, den er braucht. Er muss von vornherein in der Garage vorgesehen werden und mitunter müssen dazu auch noch Erdkabel auf dem Grundstück verlegt werden. Dafür kann, wer einen elektrischen Torantrieb besitzt, zum Öffnen und Schließen des Garagentors bequem in seinem Auto sitzenbleiben.

Oder die zusätzliche Tür. Häufig wird die Garage ja nicht nur fürs Auto genutzt, sondern auch als Unterstellmöglichkeit, z.B. für Gartengeräte oder Gartenmöbel. Da ist es natürlich praktisch, wenn die Garage Auto herausgefahren werden muss.

Oder Fenster. Ein oder zwei Fenster bringen nicht nur jede Menge Licht in die sonst dunkle Garage, sondern stehen ihr auch von außen gut. Solche und viele weitere Zusatzausstattungen, die DAHMIT bei ihren Fertiggaragen anbietet, werten die Garage auf – erhöhen aber mit dem Nutzen auch den Gesamtpreis für die Fertiggarage.

Damit ist klar: Festgelegte Preise kann es für Fertiggaragen schon aufgrund der vielen unterschiedlichen Größen, Ausführungen und Ausstattungen nicht geben. Dafür hat aber jeder Kunde die Möglichkeit, sich „seine“ Garage anfertigen zu lassen – eine, die auf sein Grundstück passt und sich dort perfekt integrieren lässt. Ein verbindlicher Preis kann erst dann genannt werden, wenn sämtliche Anforderungen an die Fertiggarage genannt sind.
Auf jeden Fall aber gilt: Eine Fertiggarage ist von Haus aus günstiger als eine Garage, die Stein auf Stein gemauert wird.

Nehmen Sie doch am besten jetzt gleich Kontakt zum Beratungsteam von DAHMIT auf!